Strafbarkeit des Versendens von Dick Pics

Fachanwalt für Strafrecht beim Vorwurf von Sexualstraftaten

Es kommt oft vor, dass Menschen untereinander intime Bilder austauschen. Allerdings sollte dies mit Bedacht im Hinblick auf das Alter oder das Einverständnis des Empfängers geschehen.

Ein Mann verschickte via Facebook Messanger Dick-Pics an eine ihm bekannte Person und kassiert eine Strafanzeige wegen Verbreitung pornografischer Inhalte.

Warum das so ist und welche strafrechtlichen Konsequenzen es nach sich zieht, erfahren Sie hier.

Welche Vorschrift des StGB ist einschlägig?

Wer einen pornografischen Inhalt, z.B. ein Bild, an eine minderjährige Person oder an eine erwachsene Person ohne Einverständnis versendet, macht sich wegen Verbreitung pornografischer Inhalte nach § 184 StGB strafbar.

Welche Strafe droht?

Das Verbreiten pornografischer Inhalte wird mit einer Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe sanktioniert, § 184 Abs. 1 StGB.

Wann haben intime Bilder pornografischen Inhalt?

Der Begriff der Pornografie ist gesetzlich nicht definiert. Nach der Rechtsprechung handelt es sich um Pornografie, wenn eine Darstellung sexuelle Vorgänge in grob aufdringlicher Weise in den Vordergrund rückt und ihr Inhalt ausschließlich oder überwiegend auf die Erregung eines sexuellen Reizes abzielt (vgl. KG NStZ 2009, 446).

Dabei ist zu beachten, dass die Grenze zwischen Kunst (z.B. Aktfotos) und Pornografie schnell überschritten ist. Sofern der Mensch zum bloßen Objekt des sexuellen Verlangens gemacht wird, spricht man nicht mehr von Kunst im Sinne von Art. 5 GG.

Als Beispiel sei hier das Versenden von sogenannten Dick Pics genannt. Die Abbildung eines männlichen Genitalbereichs, besonders im erregten Zustand zielt eindeutig auf das Auslösen eines sexuellen Reizes bei dem Empfänger. Deshalb werden diese in der Praxis als pornografische Inhalte im Sinne der Strafnorm gewertet.

Wann ist das Versenden von Dick Pics an Erwachsene strafbar?

Das Versenden von Dick Pics an eine erwachsene Person ist nur mit ihrem Einverständnis ist erlaubt. Strafbar macht man sich nur dann, wenn das Einverständnis für den Empfang von Dick Pics fehlt.

Wird auch das Weiterleiten von Dick Pics bestraft?

Das Weiterleiten von Dick Pics an Erwachsene ist grundsätzlich straffrei sofern der Empfänger aber auch die abgebildete Person damit einverstanden sind. Erfolgt die Weiterleitung an eine minderjährige Person, ist der Tatbestand des § 184 StGB erfüllt.
Liegt kein Einverständnis vor, so kann es nicht nur strafrechtliche, sondern auch zivilrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen.

Wie verteidige ich mich gegen den Vorwurf der Verbreitung pornografischer Inhalte?

Sofern Sie eine Vorladung wegen Verbreitung pornografischer Inhalte erhalten haben, sollten Sie folgendes beachten:

  • Sie haben das Recht zu schweigen,
  • Ein Recht auf einen Strafverteidiger und,
  • das Recht durch einen Strafverteidiger Akteneinsicht vornehmen zu lassen.
Gerade im Falle eines Vorwurfes wegen Verbreitung pornografische Inhalte stellt ein Strafverfahren eine enorme Belastung für den Betroffenen dar. Deshalb sollten Sie so früh wie möglich einen Strafverteidiger kontaktieren. Dieser kann nach erfolgter Akteneinsicht die Möglichkeit der Einstellung des Verfahrens prüfen und ggf. eine bestmögliche Verteidigungsstrategie erarbeiten.
Benjamin Grunst

Rechtsanwalt

Benjamin Grunst

Fachanwalt für Strafrecht

E-MAIL SCHREIBEN

Rechtsanwalt

Sören Grigutsch

Fachanwalt für Strafrecht

E-MAIL SCHREIBEN

BUSE HERZ GRUNST Rechtsanwälte
PartG mbB

Bahnhofstraße 17
12555 Berlin

Weiterer Standort:
Wilmersdorfer Str. 94
10629 Berlin

Telefon: +49 30 600 33 814
Telefax: +49 30 51 30 48 59

Mail: kontakt@kanzlei-bhg.de

Erfahrungen & Bewertungen zu BUSE HERZ GRUNST Rechtsanwälte PartG mbB