Strafverfahren im Drogenstrafrecht eingestellt – trotz Anklage der Staatsanwaltschaft

 

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz – Rechtsanwalt Sören Grigutsch rettet dennoch Zukunft des 25-Jährigen vor dem Amtsgericht in Hof

Der Mandant Florian K wurde nachts von der Polizei auf einem Rasthof der Autobahn kontrolliert. Zunächst wurden alle Fragen zu mitgeführten vorschriftswidrigen Waren verneint. Die nachfolgende Kontrolle wiedersprach jedoch der Aussage.

Es wurden Dosen mit Amphetamin, mit Crystal, mit Kokain und jeder Menge Marihuana aufgefunden.

Es wurden nun ein Strafverfahren wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz i.V.m. Bannbruch eingeleitet

Eine Vielzahl an Drogen im PKW- Die Beweislage war erdrückend

 Aufgrund der Vielzahl der Drogen war die Beweislage erdrückend. Eine auf Freispruch gerichtete Verteidigung war zu diesem Zeitpunkt aussichtlos.

Der Besitz von Drogen ist kein Kavaliersdelikt, sondern wird strafrechtlich immer relevanter. Wenn man vom Verstoß gegen Betäubungsmittelgesetz spricht, wird meist der Besitz von Drogen oder von Rauschgift bezeichnet, ohne die für den Umgang erforderliche Erlaubnis aufzuweisen. Auch in diesem Fall wird Florian K. beschuldigt, Betäubungsmittel besessen zu haben, ohne zugleich im Besitz einer schriftlichen Erlaubnis für den Erwerb gewesen zu sein. Bei einer solchen Beschuldigung gilt grundsätzlich eine Strafdrohung von bis zu fünf Jahren Freiheitsstrafe oder Geldstrafe.

Positives Ergebnis: Einstellung des Verfahrens gegen eine geringe Geldauflage

 

Obwohl die Beweise ganz klar gegen den Angeklagten sprachen und das Strafmaß im höheren Bereich angesetzt wurde, gelang es dem Fachanwalt für Strafrecht eine Einstellung des Verfahrens mit einer geringen Geldstrafe zu erzielen.

 Durch den frühen Rechtsbeistand konnte eine effektive Strafverteidigung erfolgen und der Mandant wurde kompetent und engagiert vertreten. Rufen Sie uns an, wir lassen Sie mit

 Ihrem Schicksal nicht alleine.

 

Ein weiterer Fall des Besitzes von Betäubungsmitteln in der Fachanwaltskanzlei für Strafrecht – Strafverfahren vor dem Amtsgericht Nauen

 

Martin B. wurde mit der Tochter auf dem Arm mit 1,1 Promille von der Polizei aufgefunden, weil die Nachbarn über Lärmbelästigung klagten.

Bei der darauffolgenden Durchsuchung wurde ebenfalls Cannabis aufgefunden und in Bewahrsam genommen.

 

Auch bei diesem Fall war von einem Freispruch nicht die Rede. Auf Anweisungen der renommierten Rechtsanwälte zeigte Martin B. Einsicht und Reue.

Jeder Schritt wird in einer guten Kanzlei überlegt, um den Mandanten Sicherheit zu vermitteln, die es in einem Strafverfahren im hohen Maß benötigt. Durch hocheffizientes Wissen und die benötigte Erfahrung in einem solchen Verfahren, konnte auch hier eine Einstellung und eine geringe Geldstrafe erzielt werden.

 

Die berufliche Existenz stand auf dem Spiel- Rechtsanwalt Grunst rettet die Kariere vor dem Amtsgericht Potsdam

 

 Leon G. war dualer Student im Fachbereich Fitness und wurde mit 21,9 Gramm Cannabis entdeckt. Seine ganze Existenz stand auf dem Spiel, da man durch einen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz seine Lizenz als Fitnesstrainer abnehmen müsste.

Hinzukommt, dass ihn kein weiterer Betrieb mit dieser Kenntnis im Fachbereich Sport einstellen würde. Seine ganze Karriere, die er mit 22 gerade probiert aufzubauen, würde durch solch einen Vorfall alles verstören.

 

Doch auch hier gelang es der Fachanwaltskanzlei durch eine gezielte Strategien das Strafverfahren einzustellen. Die Fachanwaltskanzlei für Strafrecht in Berlin ist dazu im Stande gewesen, den Fall im bestmöglichen Interesse des Mandanten zu entscheiden, was für diese Kanzlei immer oberster Priorität hat.

 

Wenn auch Ihnen ein solcher Verstoß unterstellt wird, scheuen Sie keine Mühen und begeben Sie sich in die Hände, die Sie in einer solchen Situation am meisten benötigen- Die der Fachanwaltskanzlei für Strafrecht der BUSE HERZ GRUNST Rechtsanwälte.

 

Sind Sie betroffen? Verhaltenstipps vom Anwalt für Strafrecht aus Berlin

Treten sie deshalb gerne mit mir als Strafverteidiger in Kontakt, um sich beraten zu lassen. Als Fachanwalt für Strafrecht stehe ich ihnen unabhängig von Schuld oder Unschuld zur Seite und unterstütze Sie dabei, Ihre Rechte zu wahren. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin in einem unserer Standorte in Berlin Charlottenburg oder Köpenick.

Benjamin Grunst

Rechtsanwalt

Benjamin Grunst

Fachanwalt für Strafrecht

E-MAIL SCHREIBEN

Rechtsanwalt

Sören Grigutsch

Fachanwalt für Strafrecht

E-MAIL SCHREIBEN

BUSE HERZ GRUNST Rechtsanwälte
PartG mbB

Bahnhofstraße 17
12555 Berlin

Weiterer Standort:
Wilmersdorfer Str. 94
10629 Berlin

Telefon: +49 30 600 33 814
Telefax: +49 30 51 30 48 59

Mail: kontakt@kanzlei-bhg.de

Erfahrungen & Bewertungen zu BUSE HERZ GRUNST Rechtsanwälte PartG mbB